Historischer  Verein  Landsberg  am  Lech  e.  V.
 

Aktuelles


 

Programm  2017

Dienstag, 10. Oktober 2017

Vortrag von Carmen Jacobs M.A. zu Johann Baptist Baader: „ Heilsgeschehen im Alltag“.

In der kirchlichen Deckenmalerei des 18. Jahrhunderts werden neben der Darstellung des Heilsgeschehens in einigen Bereichen der terrestrischen Zone oft aktuelle Bezüge zum irdischen Leben der Entstehungszeit hergestellt. Gerade Johann Baptist Baader hat diesen Bereich oft sehr lebensnah ausgestaltet. Der kleine Bub am Glockenstrang, der Maler selbst mit orientalischem Turban und Salome als Rokokoprinzessin erzählen uns heute über die Lebensumstände und Einstellungen der damaligen Zeit. Die soll an einigen Beispielen vorgestellt werden.

19.30 Uhr im Pfarrsaal von Mariä Himmelfahrt, Landsberg, Ludwigstraße 167, Fußgängerzone



Dienstag, 7. November 2017

Vortrag von Dr. Edith Raim „Feldpostbriefe aus dem Ersten Weltkrieg“. Zwischen Heimat und Front wurden im Ersten Weltkrieg täglich viele tausende von Briefen  gewechselt. Angehörige berichteten von ihrem Alltag daheim, die Soldaten von ihrem Leben im Krieg. Viele Briefe sind als letzte Zeugnisse der gefallenen Soldaten erhalten und teils auch veröffentlicht worden. Der Vortrag gibt Einblick in einige Korrespondenzen und regt zur Recherche in der eignen Familie an.

19.30 Uhr im Pfarrsaal von Mariä Himmelfahrt, Landsberg, Ludwigstraße 167, Fußgängerzone







Der Historischen Verein hat nun die Landsbergerger Geschichtsblätter von 1902-1969 als digitale PDF-Dateien zum herunterladen auf seine Homepage/Publikationen/Archiv stellen können.
Zu großem Dank sind wir dem Vereinmitglied, Herrn Heininger, Windach, verpflichtetet, der sich die große Mühe und Arbeit der Digitalisierung gemacht hat.
Wir werden auch in absehbarer Zeit versuchen, die restlichen Landberger Geschichtsblätter von 1970-2015 online zu stellen.



Neue Geschäftsstelle

"Ab 1.1. 2016 übernimmt das DERPART Reisebüro Michael Vivell die Geschäftsstelle des Historischen Vereins. Die Geschätsstelle dient als persönliche Anlaufstelle für unsere Mitglieder, hier können Sie dann die Geschichtsblätter abholen oder noch welche kaufen und auch alle Fragen bezüglich der Mitgliedschaft klären, wie Mitglied werden oder Änderungen melden, falls Sie das nicht per e-mail mit uns abwickeln wollen. Unsere Anlaufstelle ist übrigens beim "Ticketservice" Wir bedanken uns herzlich bei Michael und Rosemarie Vivell, die sich bereit erklärt haben, unsere Geschätsstelle in ihrem Reisebüro, das zentral am Hauptplatz liegt, unterzubringen.